Wir leben und lieben Yoga. Weil es ein ganzheitliches Training für Körper & Geist ist und wahnsinnig Spaß macht. Weil es Deinen Körper geschmeidig und energiegeladen werden lässt. Weil es Dich genau hier und jetzt in Dir selbst und im Leben verwurzelt und Dir gleichzeitig Flügel verleiht. Weil es Dich lebendig fühlen lässt & Deinem Leben Magie verleiht.

Wir unterrichten vorwiegend Vinyasa Yoga, einen dynamischen, kräftigenden Yogastil. Er verbindet Atem und Bewegung in einem harmonischen Fluss miteinander. Eine sinnvolle anatomischen Ausrichtung beim Üben ist uns wichtig. Sie erhöht die Wirksamkeit der Übungen und fördert die Gesundheit Deines Körpers. Du wirst kraftvoll und beweglich, körperliche Beschwerden lösen sich.

Alle Yoga-Kurse

Indem Du lernst, im Einklang mit dem Atem zu üben, wird Dein Geist klar und entspannt, Leichtigkeit und Freude entstehen. Impulse aus der yogischen und buddhistischen Philosophie bereichern unsere Stunden. Sie ermöglichen Dir, eine glückbringende Sicht Deiner selbst und des Lebens mit all seinen Herausforderungen zu erlangen.

Nicht zuletzt sind für uns Spaß und die Freude am gemeinsamen Üben mindestens genauso wichtig wie alle „ernsthaften“ Faktoren des Yogaunterrichts!

Damit Du Dich rasch orientieren kannst, findest Du unten Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zum Yoga.

Personal Yoga

Die wichtigsten Fragen zum Yoga bei du!Yoga

Wir hören öfter das Argument: „Yoga ist ja schön und gut, aber ich bin nicht flexibel genug dafür.“ Das ist natürlich Unsinn! Die Yogapraxis soll Dir dabei helfen mit der Zeit beweglicher (aber auch kraftvoller) zu werden – im Körper genauso wie im Geist.

Wenn du schon etwas Yogapraxis hast (mindestens ein Vierteljahr), eignen sich alle Level 1 oder Alle Level Kurse. Wenn Du ein*e erfahrene*r Yogi*ni und sportlich bist, darfst du gerne auch gleich die Level 1-2/ Level 2 Yoga Klassen einsteigen.

In unseren Kursen „Slow Vinyasa & Yin Yoga“ (mittwochs um 18 Uhr) und „Hatha Yoga Relax“ (Donnerstags um 18.30 Uhr) bist Du als Schwangere bestens aufgehoben. Vor allem mittwochs besteht der Kurs vorwiegend aus Schwangeren, sodass Du andere angehende Mütter mit ähnlichen Vibes kennenlernen kannst.

Nach der Geburt gibt es mehre Möglichkeiten für Dich, wieder beim Yoga einzusteigen oder ganz neu mit Yoga anzufangen: Entweder Du kommst direkt zum Mama-Baby-Yoga, der Dich in Deiner Rückbildung unterstützt. Wenn Du ohne Baby Yoga machen möchtest, kannst Du zum Core Yoga kommen, wo wir Bauch, Beckenboden & Rückenmuskeln stärken und mobilisieren – also auch ideal für die Rückbildung. Falls Du noch nie Yoga gemacht hast, empfehlen wir Dir den Einsteigerkurs.

Bitte bringe nach Möglichkeit Deine eigene Yogamatte oder ein Yogahandtuch sowie eine eigene Decke (Eine Yogamatte und Blöcke zu besitzen ist bei regelmäßiger Yogapraxis sowieso sinnvoll.)

Blöcke kannst Du aus dem Studio leihen. Auch eine Studiomatte kannst Du benutzen; reinige bitte beides nach Gebrauch gründlich.

Bitte beachte, dass wir Änderungen des Kursangebots (z.B. krankheitsbedingte Ausfälle) immer im, Kursplan bzw. – wenn Du Dich für den Kurs angemeldet hast – per Mail ankündigen. Änderungen werden so früh wie möglich, jedoch spätestens eine Stunde vor Kursbeginn mitgeteilt.

Wir bemühen uns natürlich immer, eine Vertretung zu organisieren, jedoch kann es vorkommen, dass eine Stunde ausfallen muss. Damit Du Dich nicht umsonst auf den Weg zum Studio machst, prüfe bitte vorab unsere Website.

Als Asana werden die einzelnen Körperhaltungen in der Yogapraxis bezeichnet. Neben Asanas findet man im Yogaunterricht auch Atemübungen (Pranayama) sowie Meditations- und Entspannungsübungen. Zusammen mit dem Studium von yogischen Schriften, der Selbstreflexion und Methoden des Mentaltrainings sowie einem yogischen Verhaltenskodex bilden diese Elemente den Weg des Yoga.

In den Klassen wirst Du durch uns Lehrerinnen unterstützt. Nicht nur durch unsere verbalen Anleitungen, sondern auch mit unsere Händen leiten wir Dich tiefer in einzelne Asanas hinein oder vertiefen Dein Verständnis für Bereiche, die Du mehr aktivieren oder auch mehr entspannen kannst.

Wir teilen am Anfang jeder Stunde Karten aus, die uns signalisieren, ob Du (heute) manuelle Unterstützung von uns wünscht, oder nicht. Diese lege bitte gut sichtbar vor eine Matte.

In unseren Yogastunden wird mindestens einmal (meistens am Ende der Klasse), gemeinsam OM gesungen. Am Anfang vielleicht ungewohnt, lernst Du das Ritual mit der Zeit sogar zu schätzen. Das OM-Singen wirkt sich nicht nur auf die Atmung vertiefend aus, sondern zentriert auch den Geist. Außerdem lädt das OM-Singen dazu ein, die Yogapraxis über die rein körperliche Ebene hinaus als ganzheitliche Sicht- & Lebensweise wahrzunehmen.

Teilen macht Freu(n)de!